Mitgliederberatung

Dienststellen/Standorte

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst (116117)

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Koordinationsstelle Psychotherapie

Informationen zur Koordinationsstelle Psychotherapie für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Patienten-Infoline

Hilfe bei der Suche nach Haus- und Fachärzten mit der KVB-Arztsuche

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Arzt-/Psychotherapeutensuche

ICD-10

Hausarztthesaurus – Facharztthesauri

Im Versorgungsstrukturgesetz wurde zum 01.01.2012 geregelt, wie die vertragsärztliche Gesamtvergütung fortentwickelt wird. In Zukunft soll sie wieder auf der regionalen Ebene vereinbart werden, Vorgaben der Bundesebene werden zurückgeführt. Gleichzeitig ist die Rechtsgrundlage für die Ambulanten Kodierrichtlinien endgültig aufgehoben worden.

Es bleibt aber dabei, dass die entsprechend dem ICD 10 kodierten Behandlungsdiagnosen maßgeblich sein werden. Sie werden weiterhin die Basis für die Messung der Morbiditätsentwicklung bilden und hierzu auf Bundesebene durch den Bewertungsausschuss zusammengeführt. Der Bewertungsausschuss wird dann aufgrund seiner Berechnungen den regionalen Verhandlungspartnern mitteilen, in welchem Maße eine Veränderung der Morbidität festgestellt wurde. Diese Veränderungsrate wird also eine entscheidende Rolle bei der Verhandlung der Gesamtvergütung spielen, weshalb auch die Qualität der Kodierung von großer Bedeutung ist.

Uns war es in diesem Zusammenhang wichtig, dass diese Vorgaben zur Berechnung der Morbidität nicht zu einem Bürokratiezuwachs in den Praxen führt. Deswegen haben wir uns dafür eingesetzt, dass es nicht zur Einführung der ambulanten Kodierrichtlinien (AKR) kommt. Es bleibt aber in jedem Fall bei der Pflicht, die Behandlungsdiagnosen entsprechend dem ICD 10 zu kodieren. Hierbei wollen wir Sie wegen der großen Bedeutung der Kodierung unterstützen.

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung bietet deshalb fachgruppenspezifische Thesauren nach dem ICD-10-GM Version 2016 zur Ansicht und Download an.

Exemplare

Auf der Website des Zentralinstituts finden Sie Haus- und Facharztthesauren in der aktualisierten Version nach ICD-10-GM 2016 zum Herunterladen und Ausdrucken.

Zugang zu Meine KVB

Der Zugang zum Mitgliederportal ist über KV-Ident Plus, KV-SafeNet oder die Telematikinfrastruktur (TI) möglich.

Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte nutzen Sie einen anderen aktuellen Browser.

Bitte wählen Sie den Zugangsweg.

KV-Ident Plus:

KV-SafeNet und Telematikinfrastruktur (TI):