Kontaktdaten der KVB

Mitgliederberatung

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Patienten-Infoline

Ihr Kontakt für Fragen zur Gesundheitsversorgung in Bayern:

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Psychotherapieplatz-Vermittlung

Informationen zur Therapieplatzvermittlung für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Mitgliederportal

Studium

Famulaturförderung der KVB

Die KVB fördert ab den Semesterferien des Sommersemesters 2017 Famulaturen im Rahmen des Studiums der Humanmedizin in den ländlichen Regionen Bayerns. Jeder Famulus erhält 500 € für eine erfolgreich absolvierte Famulatur.

Wenn sich die gastgebende Praxis in einem Gebiet befindet, in dem für die jeweilige Fachgruppe eine drohende Unterversorgung oder Unterversorgung herrscht, kommen weitere 100 € bzw. 200 € hinzu.Ist der Praxisstandort mehr als 60 Fahrtkilometer vom nächsten Universitätsstandort für Humanmedizin (Augsburg zählt bereits als Universitätsstandort) entfernt, gibt es zudem einen Entfernungszuschlag von 150 €. Die Gesamtförderung kann sich also auf maximal 850 € addieren.

Achtung: Für die Regierungsbezirke Oberbayern und Unterfranken sind bereits alle Förderplätze vergeben. In allen anderen Regierungsbezirken sind aktuell noch Förderplätze verfügbar.

Die Förderung im Überblick

  • Famulatur in einem von der Universität anerkennungsfähigem Fachgebiet. Die Universität muss im deutschen Bundesgebiet ansässig sein.
  • Die Famulaturdauer muss 30 Tage betragen. Universitätsindividuelle Modelle mit kürzeren Famulaturzeiten sind nicht förderfähig.
  • Der Praxisstandort muss sich im ländlichen Raum Bayerns befinden. Das heißt für hausärztliche Famulaturen darf die Ortschaft maximal 20.000 Einwohner haben, für fachärztliche Famulaturen höchstens 40.000 Einwohner (amtliche Einwohnerdaten Stichtag 31.Dezember 2015).
  • Der Antrag (siehe rechts oben) auf Förderung kann frühestens vier Wochen vor Beginn und spätestens vier Wochen nach Ende der Famulatur erfolgen.
  • Die Anzahl der Förderplätze ist in 2017 zunächst auf zehn je Regierungsbezirk und Semester begrenzt.
  • Die Auszahlung erfolgt nach Antragseingang direkt an den Famulus, sofern alle oben genannten Bedingungen erfüllt und noch Förderplätze verfügbar sind.
  • Der erfolgreiche Abschluss der Famulatur muss nachgewiesen werden. Dazu reicht eine Kopie der Bestätigung über die Durchführung, welche sowieso an die Universität eingereicht werden muss.
  • Diese Bestätigung muss - sofern der Antrag vor Beginn oder während der Famulatur gestellt wird - jeweils zum Ende des Folgequartals vom Famulaturquartal bei der KVB vorliegen, sonst muss die Förderung zurückbezahlt werden (Beispiel: die Famulatur geht vom 1. bis 31. August. Der Nachweis muss dann bis spätestens 31. Dezember bei der KVB vorliegen).
  • Bei Antragstellung nach erfolgter Famulatur muss das Zeugnis als Nachweis dem Antrag direkt beigelegt werden. 
  • Ein Rechtsanspruch auf eine Förderung besteht nicht.