Kontaktdaten der KVB

Mitgliederberatung

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Koordinationsstelle Psychotherapie

Informationen zur Koordinationsstelle Psychotherapie für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Patienten-Infoline

Hilfe bei der Suche nach Haus- und Fachärzten mit der KVB-Arztsuche

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Arzt-/Psychotherapeutensuche

IT in der Praxis

IT in der Praxis, Foto: iStockphoto.com/skynesher

Die KVB unterstützt Sie beim Einsatz moderner Informationstechnologie im täglichen Praxisbetrieb.

Gefahr für Praxiscomputer durch Computerviren

Ob Trojaner oder Cyber-Attacken - im Internet verbreiten sich immer wieder neue Computerviren. Diese können auch Praxisverwaltungscomputer von Arztpraxen und Krankenhäusern massiv gefährden. Primärer Ansprechpartner für diesen Themenbereich sind  IT-Dienstleister bzw. IT-Service-/Vertriebspartner.

BayLDA prüft Schutz vor Verschlüsselungstrojanern in Arztpraxen

Verschlüsselungstrojaner ("Ransomware") sind auch in Bayern weiterhin aktiv: Durch die Schadsoftware wird der Zugriff auf Daten gesperrt und anschließend Lösegeld gefordert, um die Daten wieder im ursprünglichen Zustand zu erhalten. Meldungen über einen Befall von Arbeitsplatzrechnern bei bayerischen Verantwortlichen erreichen das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) wöchentlich. Im Falle einer Infektion kann sich die Schadsoftware unter Umständen im gesamten Netzwerk der betroffenen Organisation ausbreiten. Ohne Datensicherung (Backups) kann nur in wenigen Fällen eine Wiederherstellung der Daten mühelos erfolgen. Meist haben infizierte Unternehmen dennoch große Probleme, wieder zu einem geregelten Arbeitsalltag zurückzukehren. Aus diesem Grund sind regelmäßige Datensicherungen und die Sensibilisierung der Mitarbeiter wertvolle Vorbeugemaßnahmen.

Betroffen sind nach den eingehenden Meldungen beim BayLDA oft Ärzte und kleinere Betriebe, die sich entweder der Gefährdungslage nicht bewusst waren oder nur über unzureichende Sicherheitsmaßnahmen verfügten. Das BayLDA hat sich deshalb entschieden, Ärzte und Psychotherapeuten zum Umgang mit und zur Prävention von Ransomware-Attacken zu kontrollieren. Ziel dieser Datenschutzprüfung ist es, für ein geeignetes und wirksames Backupverhalten bei Ärzten und Psychotherapeuten zu sorgen, damit Patientendaten vor der realen Gefahr solcher Kryptotrojaner angemessen geschützt werden.

Sicherheitsempfehlungen

KBV-Tipps zur Vermeidung von Angriffen

BSI-Sicherheitsempfehlungen

Alles zum Thema IT in der Praxis

Informationen zum Einsatz des digitalen Muster 10/10a mehr

Informationen zur Nutzung von digitalen Vordrucken mehr

Informationen über Ziel und Ausgestaltung des E-Health-Gesetzes mehr

Informationen rund um die elektronische Gesundheitskarte und zugelassene Lesegeräte

mehr

Technische Vorgaben und Sicherheitsanforderungen für den neuen elektronischen Arztbrief mehr

Informationen zum elektronischen Heilberufsausweis (Beantragung/Kosten) mehr

Die KVB unterstützt Ärzte und Psychotherapeuten bei der Auswahl einer effektiven und effizienten Software. mehr

Informationen über Anforderungen an technische Verfahren zur telemedizinischen Erbringung der konsiliarischen Befundbeurteilung von Röntgenaufnahmen mehr

Informationen über gesetzliche Vorgaben, technische Aspekte etc. zur Telematikinfrastruktur mehr

Informationen zur telemedizinischen Kontrolle von Konvertern mehr

Informationen zur Videosprechstunde mehr

Zugang zu Meine KVB

Der Zugang zum Mitgliederportal und damit zu Anwendungen im Sicheren Netz der KVen (SNK) ist über KV-Ident Plus, KV-SafeNet oder die Telematikinfrastruktur (TI) möglich.

Bitte wählen Sie den Zugang.

KV-Ident Plus:

KV-SafeNet und Telematikinfrastruktur (TI):