Kontaktdaten der KVB

Mitgliederberatung

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Patienten-Infoline

Ihr Kontakt für Fragen zur Gesundheitsversorgung in Bayern:

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Psychotherapieplatz-Vermittlung

Informationen zur Therapieplatzvermittlung für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Mitgliederportal

Das Sichere Netz der KVen (SNK)

Das Sichere Netz der KVen (SNK) ist mit rund 60.000 Teilnehmern das größte Gesundheitsnetz Deutschlands. Diese hochmoderne Infrastruktur wurde von der KBV zusammen mit den KVen geschaffen, um einen schnellen Datenaustausch zu ermöglichen und dabei höchsten Sicherheitsanforderungen zu genügen. Datenschutz und Datensicherheit genießen oberste Priorität.

Sichere Infrastruktur für elektronischen Datenaustausch

Das SNK bedient sich der Infrastruktur des Internets, ist aber vom World Wide Web getrennt. Es verbindet Arzt- und Psychotherapeutenpraxen, medizinische Einrichtungen und Krankenhäuser untereinander und mit den Rechenzentren der KVen. In Modellregionen werden sogar erste Apotheken angeschlossen.

Ursprünglich aufgebaut, um Ärzten die Online-Abrechnung zu ermöglichen, bietet das SNK heute eine Fülle von Anwendungen, die den Praxisalltag erleichtern und eine hochsichere Kommunikation ermöglichen. Selbstverständlich sind alle Online-Anwendungen, die die KVB zur Verfügung stellt, über das SNK erreichbar.

Darüber hinaus stellen die KVen auch bundesweite Anwendungen bereit. Mit dem Kommunikationskanal KV-Connect ist der Zugriff zum SNK für bestimmte Anwendungen sogar direkt aus dem jeweiligen Praxisverwaltungssystem heraus möglich.

Eine Zugangsberechtigung zum SNK bekommen nur die von der KV zugelassenen Anwender. Ein Zugriff von Unbefugten auf die hochsensiblen Behandlungsdaten und die bereitgestellten Online-Anwendungen ist somit ausgeschlossen. Für den Einstieg ins SNK benötigen Anwender einen entsprechenden Anschluss, wahlweise in Form eines KV-SafeNet*-Zugangsgeräts oder mittels eines KV-Ident Plus-Tokens.

Die Anwendungen im SNK werden von der KBV und den Kassenärztlichen Vereinigungen ständig weiterentwickelt und ausgebaut.

* Hinweis: KV-SafeNet steht mit der Firma SafeNet, Inc., USA, in keiner unternehmerischen oder vertraglichen Verbindung.