Mitgliederberatung

Dienststellen/Standorte

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst (116117)

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Koordinationsstelle Psychotherapie

Informationen zur Koordinationsstelle Psychotherapie für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Patienten-Infoline

Hilfe bei der Suche nach Haus- und Fachärzten mit der KVB-Arztsuche

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Infektionsschutz

Krätze (Skabies)

Die Krätze kommt weltweit vor und betrifft Menschen jeden Alters. Kinder, pflegebedürftige Senioren und abwehrgeschwächte Menschen sind auch in Deutschland zunehmend betroffen.

Erkrankungen häufen sich typischerweise in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergärten, Wohn- und Pflegeheimen, Werkstätten für Behinderte oder auch in der Unterbringung von Asylsuchenden. Auch das Betreuungs- bzw. Pflegepersonal ist ansteckungsgefährdet.

Ausbruchsituationen in Pflegeeinrichtungen sind gekennzeichnet durch das gleichzeitige Auftreten bei mehreren Bewohnern und Pflegepersonen. Insbesondere die betreuenden Hausärzte werden um Aufmerksamkeit und Information der Einrichtungsleitung gebeten.

Bei Verdachtsfällen auf Skabies sollte frühzeitig ein Dermatologe hinzugezogen werden. Skabies in Gemeinschaftseinrichtungen kann große Ausmaße annehmen und bedarf der konsequenten Umsetzung eines strukturierten Handlungskonzeptes.

Gesetzliche Bestimmungen

Nach Paragraph 34 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist die Erkrankung oder der Verdacht auf Skabies der Leitung der Gemeinschaftseinrichtung unverzüglich mitzuteilen. Die Leitung der Einrichtung hat unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt zu benachrichtigen (§ 34 Abs. 6).

Das Gesundheitsamt kann anordnen, dass das Auftreten der Erkrankung ohne Hinweis auf die betroffene Person in der Gemeinschaftseinrichtung bekannt gegeben wird (§ 34 Abs. 8).

Der Amtsarzt übernimmt in der Regel und in Absprache mit den behandelnden Ärzten zusammen mit der Leitung der Einrichtung die Koordinierung der erforderlichen medizinischen, pflegerischen und hygienischen Maßnahmen.  

Publikation

Skabies (Krätze): Epidemiologie und Prävention (Auszug Epidemiologisches Bulletin des RKI, 28.01.05)

RKI-Ratgeber für Ärzte: Skabies (Epidemiologisches Bulletin des RKI, 11.07.16)

Zugang zu Meine KVB

Der Zugang zum Mitgliederportal ist über KV-Ident Plus, KV-SafeNet oder die Telematikinfrastruktur (TI) möglich.

Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte nutzen Sie einen anderen aktuellen Browser.

Bitte wählen Sie den Zugangsweg.

KV-Ident Plus:

KV-SafeNet und Telematikinfrastruktur (TI):