Mitgliederberatung

Dienststellen/Standorte

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst (116117)

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Koordinationsstelle Psychotherapie

Informationen zur Koordinationsstelle Psychotherapie für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Patienten-Infoline

Hilfe bei der Suche nach Haus- und Fachärzten mit der KVB-Arztsuche

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Arzt-/Psychotherapeutensuche

MedHygV

Operativ tätige Einrichtungen

Einrichtungen für ambulantes Operieren sind nach § 14 Medizinische Hygieneverordung (MedHygV) (Stand: 01.01.2017) verpflichtet, ihre operative Tätigkeit dem zuständigen Gesundheitsamt anzuzeigen. Der Leiter der Einrichtung führt dazu eine Selbsteinschätzung der operativen Tätigkeit am jeweiligen Standort durch und ordnet diese Tätigkeit der jeweils höchsten der folgenden Kategorien zu:

  • Kategorie A – Operationen
  • Kategorie B – Operative Eingriffe
  • Kategorie C – Invasive Eingriffe

Um die genaue Zuordnung der operativen Tätigkeit in einer Einrichtung zu gewährleisten, haben Fachexperten des Landesverbandes für ambulantes Operieren in Bayern (LAOB), weitere Berufsverbände und die KVB die folgende Liste von operativen Maßnahmen erstellt und abgestimmt.

Liste der operativen Maßnahmen zur Kategorisierung (Stand: 01.01.2017)

Aus der Einordnung in eine dieser Kategorien ergeben sich unterschiedliche Forderungen der MedHygV, insbesondere zum Hygienefachpersonal. Einrichtungen der Kategorie A und Bsind verpflichtet, eine Beratung durch einen Krankenhaushygieniker und eine Hygienefachkraft sicherzustellen und diese Zusammenarbeit (in der Regel mit Externen) vertraglich zu vereinbaren.

Einrichtungen der Kategorie A müssen zusätzlich Hygienefachpersonal auch intern bestellen (heißt: dokumentiert zu benennen und – falls noch nicht erfolgt – dafür zu qualifizieren): den Hygienebeauftragten Arzt sowie die Hygienebeauftragte in der Pflege (= MFA – Bitte beachten Sie dazu das nebenstehende Mustercurriculum).

Für diese Qualifizierung wurde die Übergangsfrist (§ 5 MedHygV) verlängert bis zum 31. Dezember 2019. Danach muss die entsprechende Qualifikation des dafür benannten Mitarbeiters nachgewiesen werden können.

Bitte beachten Sie die mögliche Kostenerstattung für anfallende Kursgebühren bei der Qualifizierung der Hygienebeauftragten in Ihrer Praxis. Weitere Informationen dazu finden Sie hier:

Kostenersatz für einmalige Kosten zur Fortbildung von Hygienefachpersonal

Zusammenfassung der Anforderungen nach Kategorien

Bitte beachten Sie nebenstehend die Hinweise auf die AKTION Saubere Hände zur Förderung der Hygienischen Händedesinfektion in allen medizinischen Bereichen und die weiteren Informationen für das Ambulante Operieren.

Meldeverpflichtung im Bereich Ambulantes Operieren

Für Einrichtungen, in denen Operationen oder operative Eingriffe nach Kategorie A oder B durchgeführt werden, besteht die Verpflichtung, dies dem zuständigen Gesundheitsamt mit dem unten stehenden Meldeformular anzuzeigen.
 

Aufgaben des Leiters einer Einrichtung für ambulantes Operieren

  1. Selbsteinschätzung der operativen Tätigkeit mit Kategorisierung anhand der
    Liste der operativen Maßnahmen (Stand: 01.01.2017)
    (2. und 3. ist nur für Einrichtungen der Kategorien A und B verpflichtend).
  2. Ausfüllen des elektronischen Meldeformulars durch den Leiter der Einrichtung
    a) Bei Tätigkeit an mehreren Standorten: Nennung der Adressen und der jeweils höchsten zutreffenden Kategorie in der Tabelle des Meldeformulars
    b) Bei Kooperationen mit Kollegen ohne einen expliziten Einrichtungsleiter (z.B. Gemeinschaftspraxen, überörtliche Berufsausübungsgemeinschaften):
    Vereinbarung eines gemeinsamen ärztlichen Ansprechpartners für die Kommunikation mit dem Gesundheitsamt zur Vermeidung von Mehrfachmeldungen
  3. Abspeichern des ausgefüllten Meldeformulars und Versand als Anhang per E-Mail an das zuständige Gesundheitsamt. Geeignete Ablage des Meldeformulars nach dem Versand zum dauerhaften Nachweis der durchgeführten Meldung ist erforderlich und wird dringend empfohlen.

Information für Klinik, OP-Zentrum, MVZ, an dem Vertragsärzte ambulant operieren

Meldeformular nach § 14 MedHygV

Zuständige Gesundheitsämter

Begehungen im Bereich Ambulantes Operieren

Fortbildung für Hygienebeauftragte MFA

sQS-Verfahren postoperative Wundinfektionen

Ambulantes Operieren im Raum München

Anzeige der operativen Tätigkeit per Meldeformular nach § 14 MedHygV als E-Mail-Anhang senden an:

Infektionshygiene.rgu(at)muenchen.de

Zugang zu Meine KVB

Der Zugang zum Mitgliederportal ist über KV-Ident Plus, KV-SafeNet oder die Telematikinfrastruktur (TI) möglich.

Bitte wählen Sie den Zugangsweg.

KV-Ident Plus:

KV-SafeNet und Telematikinfrastruktur (TI):