Kontaktdaten der KVB

Mitgliederberatung

Finden Sie Ihre Ansprechpartner am Service-Telefon oder vereinbaren Sie einen

Termin bei einem Ihrer regionalen Präsenzberater für

Abrechnung

Praxisführung

Verordnung

Vermittlungsbörsen

Starterpaket / Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden.

Starterpaket

Bereitschaftsdienst

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116 117

Weitere Informationen zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Patienten-Infoline

Ihr Kontakt für Fragen zur Gesundheitsversorgung in Bayern:

089 54546-40420

Mo-Do: 09:00-17:00 Uhr
Fr:         09:00-13:00 Uhr

E-Mail schreiben

Psychotherapieplatz-Vermittlung

Informationen zur Therapieplatzvermittlung für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Mitgliederportal

Presseinformation vom 18.01.2016

Terminservicestelle startet fristgerecht in Bayern: Zum Facharzt in vier Wochen

München, 18. Januar 2016: Wie vom Gesetzgeber vorgesehen, nimmt die neue Terminservicestelle für Facharzt-Termine in Bayern am Montag, den 25. Januar 2016, ihren Betrieb auf. Dies teilte der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) heute in München mit. Bei Vorliegen einer entsprechend gekennzeichneten Überweisung unterstützt die Terminservicestelle den Patienten dabei, einen zeitnahen Termin innerhalb von vier Wochen bei einem Facharzt zu erhalten. Die Vermittlung erfolgt dabei ausschließlich telefonisch unter der Rufnummer 0921 787 765 - 550 20. Die Terminservicestelle in Bayern wird durch die Gedikom GmbH, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der KVB mit Sitz in Bayreuth, betrieben. Die Telefonvermittlung ist an folgenden Tagen erreichbar: Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 Uhr bis 17 Uhr sowie Mittwoch und Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr.

Nach Einschätzung des Vorstands der KVB ist die Einrichtung einer solchen Terminservicestelle weniger einem echten Bedarf der Patienten, als vielmehr dem Erhalt der gesundheitspolitischen Handlungsfähigkeit in der Regierungskoalition geschuldet. "Auch wenn man die Sinnhaftigkeit einer solchen Terminvermittlung aus guten Gründen in Frage stellen kann, steht deren Einführung nun einmal im Gesetz. Und wir werden die Stelle in Bayern so unbürokratisch, pragmatisch und für alle Beteiligten so einfach handhabbar wie möglich umsetzen. Wir gehen nicht davon aus, dass es bei der Umsetzung zu größeren Schwierigkeiten kommen wird, wobei in der Anfangsphase für die Anrufer gewisse Wartezeiten auf Grund zu erwartender Testanrufe nicht auszuschließen sind", erklärte der Vorstand der KVB - Dr. Wolfgang Krombholz, Dr. Pedro Schmelz und Dr. Ilka Enger - heute in München.

Zugleich wies der Vorstand der KVB darauf hin, dass keine Vermittlung zu Wunschärzten beziehungsweise an bestimmten Wunschterminen möglich ist. Die Anrufer, die eine entsprechende Überweisung hätten, erhielten innerhalb einer Woche einen Terminvorschlag in einem Zeitraum von vier Wochen bei einem Facharzt der entsprechenden Fachrichtung in ihrer Region. Ziel der KVB sei es dabei, in jedem Fall einen passenden niedergelassenen Facharzt für den Patienten zu finden, um einen weiteren Weg und größeren Aufwand für die ambulante Behandlung in einem Krankenhaus zu vermeiden.