Mitgliederberatung

Dienststellen/Standorte

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst (116117)

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Patienten-Terminservice

Patienten-Infoline

Hilfe bei der Suche nach Haus- und Fachärzten mit der KVB-Arztsuche

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Mitglieder-Informationen

FAQ

Wie lange ist eine Krankenhauseinweisung gültig?

Grundsätzlich ist die Gültigkeit(sdauer) einer Krankenhauseinweisung nicht zeitlich begrenzt. Weder in den Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Verordnung von Krankenhauspflege noch im Bundesmantelvertrag oder der Vordruckvereinbarung und auch nicht in der Bundespflegesatzverordnung oder im Krankenhausentgeltgesetz findet sich eine Regelung.
Eine Krankenhausbehandlung kann nach den Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses nur aus zwingenden medizinischen Gründen nach Ausschöpfen der ambulanten Behandlungsmöglichkeiten verordnet werden.
Der Patient sollte sich demzufolge zeitnah in dem jeweiligen Krankenhaus zur Abklärung, in welchem Umfang und wann eine Behandlung dort erfolgt, vorstellen.
Besteht nach Prüfung durch den Krankenhausarzt keine Notwendigkeit einer sofortigen vollstationären Aufnahme und erfolgt die stationäre Aufnahme daher erst zu einem späteren – mit dem Patienten vereinbarten – Termin, wäre entsprechend den genannten Regelungen eine erneute Einweisung vom Vertragsarzt auszustellen; die Einweisung verliert ihre Gültigkeit.
Hat der Versicherte die eigentliche „Leistung“ noch nicht in Anspruch genommen und das Krankenhaus noch nicht aufgesucht, sondern es erfolgt zum Beispiel aufgrund der Art des Eingriffes oder aus organisatorischen Gründen eine vollstationäre Aufnahme zu einem späteren Zeitpunkt, behält die Einweisung Ihre Gültigkeit.
Etwas anderes gilt, wenn sich der Patient in vorstationärer Behandlung im Krankenhaus befindet, für welche eine Krankenhauseinweisung erforderlich ist. Innerhalb der 5-Tagesfrist der vorstationären Behandlung ist bei Aufnahme in voll-/teilstationäre Behandlung keine erneute Krankenhauseinweisung erforderlich, da es sich durchgehend um Krankenhausbehandlung handelt. Ist die 5-Tagesfrist abgelaufen, ist eine erneute Krankenhauseinweisung erforderlich.

Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?


Ihr Einverständnis mit unserer Datenschutzerklärung(`)
1000 Zeichen verbleibend

Danke, dass Sie uns bei der Verbesserung unseres Online-Angebotes unterstützen.

Es freut uns, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten.

Leider ist ein Fehler im System aufgetreten. Wir bitten für diese Unannehmlichkeit um Entschuldigung.

Bitte beachten

In dieser A-Z-Übersicht finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ: Frequently Asked Questions).

Manche FAQ sind nur für Mitglieder einsehbar (Schloss-Symbol). Bitte loggen Sie sich dafür mit dem Mitglieder-Zugang ein.

Kontakt

Bei Fragen zu bestimmten Themen nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder das Service-Telefon:

Kontakt für Fragen, Anregungen, Kritik

Zugang zu Meine KVB

Der Zugang zum Mitgliederportal ist über KV-Ident Plus, KV-SafeNet oder die Telematikinfrastruktur (TI) möglich.

Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte nutzen Sie einen anderen aktuellen Browser.

Bitte wählen Sie den Zugangsweg.

KV-Ident Plus:

KV-SafeNet und Telematikinfrastruktur (TI):