Mitgliederberatung

Dienststellen/Standorte

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst (116117)

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Koordinationsstelle Psychotherapie

Informationen zur Koordinationsstelle Psychotherapie für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Patienten-Infoline

Hilfe bei der Suche nach Haus- und Fachärzten mit der KVB-Arztsuche

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Aussagen aus der KVB-Umfrage zur Terminuntreue

Welche Patienten nehmen ihre Termine nicht wahr?
  • "Das Problem der Terminuntreue kommt bei Privatpatienten kaum vor."
  • "Insbesondere Neupatienten vereinbaren oft einen Termin und erscheinen nicht zum vereinbarten Termin – ohne Absage."
  • "Vor allem Neupatientinnen, die sich in meiner Frauenarztpraxis einen Termin geben lassen, kommen nicht (ca. 50 Prozent)."
  • "Das Wetter hat einen entscheidenden Einfluss auf die Termintreue – schönes Wetter im Frühjahr, Sommer oder Herbst sind Terminkiller, extrem schlechtes undwinterliches Wetter ebenso."
  • "Die Terminuntreue ist ein dauerhaftes Ärgernis. Auffällig ist, dass es vor allem junge Patienten sind."
  • "Dass Patienten Arzttermine absagen, weil sie nun einen Friseurtermin hätten (kommt tatsächlich immer wieder mal vor), zeigt die Wertschätzung, die unsere Termine noch genießen."
  • "Insbesondere Neupatientinnen, die gesetzlich versichert sind, nehmen ihren Termin in nur maximal 30 Prozent der Fälle wahr. Der Rest kommt nicht und sagt auch grundsätzlich nicht ab. Besonders häufig erleben wir Frauenärzte, dass Patientinnen, die über Jahre nicht zu Vorsorgeuntersuchungen gekommen sind, innerhalb einer Woche einen Termin haben wollen – und falls diesem Wunsch nicht entsprochen wird, binnen zwei Tagen als Notfall in der Praxis aufschlagen, ohne ein Notfall zu sein – aber natürlich in der Erwartung, dann auch die Vorsorge zu bekommen."
  • "Wenn wir Patienten zurückrufen, die ihren Termin ohne Absage verpasst haben, bekommen wir unverschämte Antworten. Die Patienten – vor allem die jüngeren – haben kein Gespür dafür, dass sie etwas falsch gemacht haben. Wir möchten alles bestens planen, aber eigentlich müssten wir 'überbuchen', da viele – zumeist montags – ihren Termin nicht wahrnehmen."
  • "Besonders ärgerlich ist, wenn für einen Ersttermin keine Absage erfolgt, da wir hierfür ca. 50 Minuten einplanen."
  • "Neupatienten nehmen zu 30 bis 40 Prozent ihren Ersttermin nicht wahr, wenn man sie nicht einige Tage vorher telefonisch aktiv daran erinnert."
  • "Insbesondere bei schönem Wetter werden Termine einfach nicht wahrgenommen. Soll ich in den entstehenden Leerzeiten meine Fenster putzen?!"
  • "Ein besonderes Problem ist der Ausfall eines familienfreundlichen Sammeltermins, für den ein entsprechend größeres Fenster im Terminkalender freigehalten wurde. Das Risiko, dass solche Termine nicht wahrgenommen werden können und – wenn überhaupt – viel zu kurzfristig abgesagt werden, ist besonders hoch, da schon die Verhinderung eines Kindes das Erscheinen aller in Frage stellen kann. Und dann entsteht auch in einer gut ausgelasteten Praxis Leerlauf, der nicht bezahlt wird."
  • "Wegen hoher Zahl an 'No-Shows' wird jeder Patient drei Tage vor der Untersuchung angerufen. Trotzdem kommen ca. 10 Prozent der Patienten nicht zu ihrem Termin. Dies sind in der Regel Kassenpatienten."
  • "Ich bin als Neurologe und Nervenarzt tätig und behandele ca. 1.500 Patienten im Quartal. In der KW 49 habe ich in meiner Praxis 182 Patienten einbestellt: 17 kamen nicht und sagten den Termin nicht ab, 8 Patienten sagten den Termin am Tag des Termins ab. Das sind insgesamt 25 Patienten in der Woche, die ich hätte zusätzlich behandeln können!!!"
  • "Im Sommer oder bei schlechten Wetterbedingungen kommen manchmal 10 bis 15 Patienten pro Tag (!!!) nicht, melden sich zu 90 Prozent auch nicht ab."
  • "Gerade die Patienten, die am Telefon ‚dringendst’ einen Termin vereinbaren, kommen ohne Absage nicht."
  • "Es ist sehr ärgerlich, dass gerade neue Patienten, für die ich als Nervenarzt eine halbe Stunde reserviere, öfters nicht kommen."
  • "Insbesondere Neupatienten nehmen den Termin oft nicht wahr und sagen dann auch nicht ab, obwohl sie im Vorfeld auf einem baldigen Termin bestanden haben."

 

Welche Behandlungen/Untersuchungen sind von mangelnder Termintreue betroffen?
Welche besonderen Herausforderungen gibt es im Terminmanagement einer Praxis?
Was halten die Ärzte von der geplanten 4-Wochen-Frist für Facharzttermine?

Zugang zu Meine KVB

Der Zugang zum Mitgliederportal ist über KV-Ident Plus, KV-SafeNet oder die Telematikinfrastruktur (TI) möglich.

Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte nutzen Sie einen anderen aktuellen Browser.

Bitte wählen Sie den Zugangsweg.

KV-Ident Plus:

KV-SafeNet und Telematikinfrastruktur (TI):