Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB)Ausdruck vom 02.03.2024 22:05 Uhr

KVB-Presseinformation

KVB-Bereitschaftsdienst nur über die Weihnachtsfeiertage und an Neujahr eingerichtet

München, 23. November 2023: Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) weist darauf hin, dass zwischen den Weihnachtsfeiertagen und dem Jahreswechsel 2023/2024 zu den üblichen Sprechstundenzeiten kein zusätzlicher Bereitschaftsdienst in Bayern eingerichtet sein wird. Grund für diese Klarstellung ist, dass der Virchowbund bundesweit zwischen dem 27. und dem 29. Dezember zu Praxisschließungen aufgerufen hat und in einer Pressemitteilung auf den Ärztlichen Bereitschaftsdienst der KV verweist.

Der Vorstand der KVB – Dr. Christian Pfeiffer, Dr. Peter Heinz und Dr. Claudia Ritter-Rupp – erklärte dazu: "Wir tragen das Ziel und die Intention des Aufrufs durchaus mit. Seit Jahren werden die ambulant tätigen Ärzte und Psychotherapeuten mit Honorarsteigerungen unterhalb der Inflation abgespeist. Gleichzeitig nimmt eine überbordende Bürokratie und eine dysfunktionale TI den Praxen wertvolle Zeit, die bei der Behandlung der Patienten fehlt. Das Bundesgesundheitsministerium und der GKV-Spitzenverband ignorieren dies seit Jahren. Daher können wir den Unmut der Kollegen durchaus verstehen."

Allerdings: Praxen, die sich an den Schließungen beteiligen möchten, müssen ihrer vertragsärztlichen Verpflichtung nachkommen und einen persönlichen Vertreter nennen, an den sich die Patientinnen und Patienten im Krankheitsfall zwischen dem 27. und dem 29. Dezember wenden können. An den Weihnachtsfeiertagen und über Neujahr ist hingegen - wie in den vergangenen Jahren - der Bereitschaftsdienst der KVB eingerichtet.

Der Bereitschaftsdienst stellt die ambulante ärztliche Versorgung außerhalb der Sprechstundenzeiten sicher. Bei lebensbedrohlichen Fällen wie auch schweren Unfällen hingegen ist stets die Rettungsleitstelle unter der Notrufnummer 112 zu verständigen. Mehr Informationen inklusive der Öffnungszeiten der Bereitschaftsdienstpraxen in Bayern finden Patientinnen und Patienten unter www.116117.de.