Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB)Ausdruck vom 22.06.2024 15:40 Uhr

10.10.2022

Landesweite Protestaktion in bayerischen Praxen

Aus Protest gegen die von der Bundesregierung beabsichtigte Streichung der Neupatientenregelung sowie der geplanten Deckelung beim Orientierungspunktwert zur Vergütung vertragsärztlicher und -psychotherapeutischer Leistungen blieben am Montag, 10. Oktober 2022, von 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr die Praxen in Bayern geschlossen.

Zu dieser Protestmaßnahme, die vom Vorstand der KVB unterstützt wurde, hatten mehrere ärztliche und psychotherapeutische Berufsverbände in Bayern aufgerufen.

Während die Praxen geschlossen waren, fand zeitgleich eine öffentliche Online-Infoveranstaltung mit Vertretern der bayerischen Berufsverbände und der KVB statt, die im Internet gestreamt wurde.

Mitschnitt der Veranstaltung

Veranstaltungsprogramm

Themen

  • Die Entrüstung über die geringen Honorarsteigerungen
  • Der Wortbruch von Gesundheitsminister Karl Lauterbach bei der Neupatientenregelung
  • Die Unbrauchbarkeit des hausärztlichen EBM für die ambulante Versorgung
  • Das Dauerärgernis mit der fehleranfälligen Telematikinfrastruktur (TI)

 

Teilnehmer

  • Dr. Wolfgang Krombholz (KVB-Vorstandsvorsitzender)
  • Dr. Pedro Schmelz (1. Stv. KVB-Vorstandsvorsitzender)
  • Dr. Claudia Ritter-Rupp (2. Stv. KVB-Vorstandsvorsitzende)
  • Dr. Wolfgang Ritter (Mitglied Vorstand Bayerischer Hausärzteverband)
  • Dr. Christian Pfeiffer (Mitglied Vorstand Bayerischer Hausärzteverband)
  • Dr. Peter Heinz (Vorsitzender der Allianz Fachärztlicher Berufsverbände)
  • Rudi Bittner (Landesvorsitzender der Deutschen Psychotherapeuten Vereinigung)
  • Dr. Michael Hubmann (2. stv. Landesvorsitzender des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte)
  • Dr. Wolfgang Bärtl (Vorsitzender des Bayerischen Facharztverbandes)
  • Rainer Cebulla (Landesvorsitzender des Bundesverbandes der Vertragspsychotherapeuten)