Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB)Ausdruck vom 21.06.2024 20:38 Uhr

Kompetenzzentrum Qualitätssicherung in der kurativen Mammographie

Das bei der KVB angesiedelte Kompetenzzentrum Mammographie wird im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) betrieben.

Eine der Aufgaben des Kompetenzzentrums ist, für die Durchführung von Fallsammlungsprüfungen nach den Abschnitten C und D der Mammographie-Vereinbarung je einen Bilderpool aus digitalen Mammographieaufnahmen zu erweitern, um hieraus die benötigten Fallsammlungen erstellen zu können.

Das soll im gesamten Bundesgebiet allen Ärzten, die im Rahmen der kurativen Mammographie an den Fallsammlungsprüfungen teilnehmen, die Möglichkeit eröffnen, diese Prüfungen auf dem neuesten Stand der Technik anhand von digital erstellten Bildern abzulegen.

Digitale Aufnahmen zur Verfügung stellen

Die KVB sammelt Mammographieaufnahmen für den Aufbau eines digitalen Bilderpools und bittet daher alle mammographierenden Ärzte bundesweit, den Ausbau der Bildersammlung zu unterstützen und geeignete Fälle einzureichen.

Für Fälle, die nach erfolgter Beurteilung durch eine Fachkommission in den Bilderpool aufgenommen werden, ist eine Aufwandsentschädigung vorgesehen.

Hinweis: Dem Fachgremium ist kein Rückbezug zum bildererstellenden Arzt möglich.

 

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte das Kompetenzzentrum Mammographie:

Sandra Schwarz

089 57093-3368

COC-QS-kurative-Mammographie(at)kvb.de

 

Bei Fragen zum Mammographie-Screening-Programm:

089 57093-40200

  • Mittels DR-System erstellte digitale Mammographieaufnahmen (Das Aufnahmegerät wurde bereits nach den neuesten Vorgaben geprüft u. abgenommen, z.B. Prüfung des Kontrastauflösungsvermögens mittels CDMAM-Phantom)
  • Berücksichtigung der Inhalte der Mammographievereinbarung hinsichtlich der qualitativen Kriterien der Bilder, der Kategorienverteilung und ggf. der histologischen Sicherung der Befunde
  • Verwendung des DICOM-Formats (mind. Version 3.0)