Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB)Ausdruck vom 21.06.2024 14:50 Uhr

Region sucht Arzt

Niederlassen als Kinder- und Jugendärztin oder -arzt

little girl dressed up as a doctor and examining a teddy bear with a stethoscope

Hier finden Sie als Fachärztin/-arzt für Pädiatrie regionale Niederlassungsmöglichkeiten, die von der KVB finanziell gefördert werden. Unsere Berater:innen aus der Region sind bei Fragen gerne für Sie da.

Kinder- und Jugendarzt gesucht
Möglichkeiten in Mittelfranken

Weißenburg-Gunzenhausen

Kultur und Bräuche werden in der als Altmühlfranken bezeichneten Region groß geschrieben. Auch sportbegeisterte Ärztinnen und Ärzte kommen beim Altmühlfrankenlauf, Weißenburger Altstadtlauf und dem SeelandMarathon auf ihre Kosten.

  • Zuschuss zur Niederlassung bzw. Praxisnachbesetzung bis zu 60.000 Euro
  • Zuschuss zur Errichtung einer Zweigpraxis bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 4.000 Euro/Quartal
  • Zuschuss zu den Investitionskosten im Rahmen der Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Beschäftigung einer Assistentin bis zu 3.500 Euro
  • Zuschuss zur Fortführung der Praxis über das 63. Lebensjahr bis zu 4.500 Euro/Quartal
  • Zuschuss zur Beschäftigung eines Weiterbildungsassistenten bis zu 2.700 Euro/Monat

Fördermaßnahmen: Infos und Anträge

Förderprogramm für Kinder- und Jugendärzte in Weißenburg-Gunzenhausen

Gemeinden im Planungsbereich:

Absberg, Alesheim, Bergen, Burgsalach Dittenheim Ellingen, Ettenstatt, Gnotzheim, Gunzenhausen, Haundorf, Heidenheim, Höttingen, Langenaltheim, Markt Berolzheim, Meinheim, Muhr a.See, Pappenheim, Pfofeld, Pleinfeld, Polsingen, Raitenbuch, Solnhofen, Theilenhofen, Treuchtlingen, Weißenburg i.Bay., Westheim

Weitere Informationen:

www.landkreis-wug.de

www.altmuehlfranken.de

Gesundheitsregion Plus Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Kinder- und Jugendarzt gesucht
Möglichkeiten in Niederbayern

Dingolfing-Landau

Der Landkreis Dingolfing-Landau ist unheimlich geschichtsträchtig, davon zeugen die vielen Schlösser und Museen. Zum anderen lädt die moderne Industrie ein, entdeckt zu werden. Ob bei einem Besuch im BMW-Werk oder im Museum Dingolfing, lernen kann hier jeder was. Entlegene Feld- und Wanderwege und wunderbare Höhenzüge mit Ausblick begeistern Natur- und Wanderfreunde.

  • Zuschuss zur Niederlassung bzw. Praxisnachbesetzung bis zu 60.000 Euro
  • Zuschuss zur Errichtung einer Zweigpraxis bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 4.000 Euro/Quartal
  • Zuschuss zu den Investitionskosten im Rahmen der Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Beschäftigung einer Assistentin bis zu 3.500 Euro
  • Zuschuss zur Fortführung der Praxis über das 63. Lebensjahr bis zu 4.500 Euro/Quartal
  • Zuschuss zur Beschäftigung eines Weiterbildungsassistenten bis zu 2.700 Euro/Monat

Fördermaßnahmen: Infos und Anträge

Förderprogramm für Kinder- und Jugendärzte in Dingolfing-Landau

Gemeinden im Planungsbereich:

Loiching, Dingolfing, Niederviehbach, Reisbach, Gottfrieding, Mengkofen, Frontenhausen, Mamming, Moosthenning, Marklkofen, Eichendorf, Wallersdorf, Landau a.d.Isar, Pilsting und Simbach

Weitere Informationen:

www.landkreis-dingolfing-landau.de

Freyung-Grafenau

Den Urlaub im Landkreis Freyung-Grafenau zu verbringen heißt, das Leben zu genießen, wo es am schönsten ist – so schrieb schon der Dichter Adalbert Stifter: „Sag niemals, dass etwas schön ist, wenn du nicht den Bayerischen Wald gesehen hast.“

  • Zuschuss zur Niederlassung bzw. Praxisnachbesetzung bis zu 60.000 Euro
  • Zuschuss zur Errichtung einer Zweigpraxis bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 4.000 Euro/Quartal
  • Zuschuss zu den Investitionskosten im Rahmen der Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Beschäftigung einer Assistentin bis zu 3.500 Euro
  • Zuschuss zur Fortführung der Praxis über das 63. Lebensjahr bis zu 4.500 Euro/Quartal
  • Zuschuss zur Beschäftigung eines Weiterbildungsassistenten bis zu 2.700 Euro/Monat

Fördermaßnahmen: Infos und Anträge

Förderprogramm für Kinder- und Jugendärzte in Freyung-Grafenau

Gemeinden im Planungsbereich:

Eppenschlag, Freyung, Fürsteneck, Grafenau, Grainet, Haidmühle, Hinterschmiding, Hohenau, Innernzell, Jandelsbrunn, Mauth, Neureichenau, Neuschönau, Perlesreuth, Philipsreuth, Ringelai, Röhrnbach, Saldenburg, Sankt Oswald-Riedlhütte, Schöfweg, Schönberg, Spiegelau, Thurmannsbang, Waldkirchen, Zenting

Weitere Informationen:

www.freyung-grafenau.de

www.freyung-grafenau.de/gesundheitsregionplus

Regen

Der Landkreis Regen ist nicht umsonst eines der beliebtesten Reiseziele Bayerns, hier erwarten Sie Lebensqualität und Work-Life-Balance direkt vor der Haustür. Egal, ob Sie mit dem Rad zur Arbeit fahren, am Wochenende eine Kanutour machen oder am Feierabend für den nächsten Arberland Ultra Trail trainieren, in Sachen Freizeitgestaltung und Naturerlebnis bleiben keine Wünsche offen.

  • Zuschuss zur Niederlassung bzw. Praxisnachbesetzung bis zu 60.000 Euro
  • Zuschuss zur Errichtung einer Zweigpraxis bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 4.000 Euro/Quartal
  • Zuschuss zu den Investitionskosten im Rahmen der Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Beschäftigung einer Assistentin bis zu 3.500 Euro
  • Zuschuss zur Fortführung der Praxis über das 63. Lebensjahr bis zu 4.500 Euro/Quartal
  • Zuschuss zur Beschäftigung eines Weiterbildungsassistenten bis zu 2.700 Euro/Monat

Fördermaßnahmen: Infos und Anträge

Gemeinden im Planungsbereich:

Böbrach, Patersdorf, Ruhmannsfelden, Kollnburg, Prackenbach, Geiersthal, Gotteszell, Zachenberg, Achslach, Teisnach, Viechtach, Bodenmais, Drachselsried, Langdorf, Lindberg, Bayerisch Eisenstein, Frauenau, Arnbruck, Zwiesel, Kirchdorf i.Wald, Kirchberg i.Wald, Regen, Bischofsmais und Rinchnach

Weitere Informationen:

www.landkreis-regen.de

www.dahoam-im-arberland.de

www.landarztportal.de

Gesundheitsregion Plus Arberland

Kinder- und Jugendarzt gesucht
Möglichkeiten in Oberfranken

Kronach

Der Landkreis Kronach ist der nördlichste Landkreis des Regierungsbezirks Oberfranken in Bayern. Landschaftliche Höhepunkte sind der Frankenwald und der Rennsteig, einer der berühmtesten Wanderwege Deutschlands.

  • Zuschuss zur Niederlassung bzw. Praxisnachbesetzung bis zu 60.000 Euro
  • Zuschuss zur Errichtung einer Zweigpraxis bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 4.000 Euro/Quartal
  • Zuschuss zu den Investitionskosten im Rahmen der Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Beschäftigung einer Assistentin bis zu 3.500 Euro
  • Zuschuss zur Fortführung der Praxis über das 63. Lebensjahr bis zu 4.500 Euro/Quartal
  • Zuschuss zur Beschäftigung eines Weiterbildungsassistenten bis zu 2.700 Euro/Monat

Fördermaßnahmen: Infos und Anträge

Förderprogramm für Kinder- und Jugendärzte in Kronach

„Stimmiges Lebensumfeld an Oberfrankens Spitze“

Klaus Löffler, Landrat des Landkreises Kronach, im Interview:

Warum sollte sich ein junger Arzt oder eine junge Ärztin für den Landkreis Kronach als Lebensmittelpunkt entscheiden?

Erst kürzlich hat der Landkreis Kronach seine niedergelassene Ärzteschaft befragt. Bei den Vorzügen des Landkreises Kronach ist man sich, so das Ergebnis, ziemlich einig: Mehrheitlich schätzen die Ärztinnen und Ärzte das hohe Maß an Anerkennung, das sie durch ihre Patientinnen und Patienten erfahren.

Am Leben in der Region gefallen besonders die landschaftliche Attraktivität, die zahlreichen Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten sowie das vergleichsweise bezahlbare Leben, das sich in niedrigen Immobilienpreisen und Lebenshaltungskosten ausdrückt.

Was der Landkreis Kronach einer jungen Arztfamilie darüber hinaus bieten kann, sind vielfältige Möglichkeiten der Kinderbetreuung und Schulbildung, ein sicheres und naturnahes Umfeld, prosperierende Unternehmen, kulturelle Highlights und ein aktives Vereinsleben. Wen es doch einmal in eine größere Stadt zieht, erreicht beispielsweise Bamberg in weniger als einer Stunde.

Junge Ärzte treffen im Landkreis auf Patienten, die dankbar sind, ihren Facharzt in Wohnortnähe aufsuchen zu können. Eine langfristige, vertrauensvolle Arzt-Patienten-Beziehung wird bei uns sehr geschätzt.

Welche Hilfen gibt es, um geeignete Praxisräume und Wohnraum zu finden?

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises steht in engem Kontakt mit der Stadt Kronach und mit den anderen kreisangehörigen Städten, Märkten und Gemeinden. Gemeinsam können wir helfen, im Kreisgebiet entsprechende Praxisräume zu finden. Gleiches gilt für die Wohnungssuche, wenngleich man hier noch die Anbieter des freien Markts hinzuziehen muss.

Als Gesundheitsregion Plus sind wir mehr denn je in der kommunalen Sicherung der ärztlichen Versorgung aktiv. Umso wichtiger ist es für uns, individuell auf die Bedürfnisse niederlassungswilliger Ärzte mit und ohne Familie einzugehen.

 

Orte und Gemeinden im Landkreis:

Kronach, Küps, Ludwigsstadt, Marktrodach, Mitwitz, Nordhalben, Pressig, Reichenbach, Schneckenlohe, Steinbach a.W., Steinwiesen, Stockheim, Tettau, Teuschnitz, Tschirn, Wallenfels, Weißenbrunn, Wilhelmsthal

Weitere Informationen:

www.landkreis-kronach.de

Gesundheitsregion Plus Landkreis Kronach

Ich bin im Landkreis Bamberg in einer Einzelpraxis niedergelassen. Ich habe mich bewusst für den ländlichen Bereich und gegen die Stadt entschieden, weil mir die Lebensqualität auf dem Land persönlich wichtiger war. Ich habe diesen Schritt bisher absolut nicht bereut.

Wer seine Praxis modern und innovativ ausrichtet, wird immer wirtschaftlich erfolgreich agieren und zwar unabhängig davon, ob er in der Stadt oder auf dem Land praktiziert.

Die demografische Entwicklung führt zu einem deutlichen Mehrbedarf an ärztlicher Versorgung und dieser Trend wird sich weiter fortsetzen. Bei einer Tätigkeit im ländlichen Bereich muss man also keine Furcht davor haben, es würde an Patienten mangeln.

Die Patienten sind aus Freude darüber, dass überhaupt ein Arzt vor Ort ist, auch wesentlich dankbarer und treuer als in den Städten, die Arzt-Patienten-Bindung ist enger.

Zudem fällt die teils stark ausgeprägte Konkurrenzsituation, die man in Städten häufig antrifft, zum größten Teil weg, da einfach weniger Fachkollegen vor Ort und im Umkreis niedergelassen sind. Aufgrund der aktuellen Gesetzeslage ist es möglich, überörtliche Kooperationen einzugehen, Ärztinnen und Ärzte anzustellen und sich so auch als Einzelpraxis in ein Team einzubringen.

Die Frequenz der Bereitschaftsdienste ist mittlerweile signifikant reduziert, seit die KVB – wo immer möglich – die Dienstbereiche und damit die Dienstgruppen deutlich ausgeweitet hat. Weitere zukunftsträchtige Konzepte sind derzeit in der Erprobung.

Hinzu kommt, dass natürlich die Lebenshaltungskosten auf dem Land geringer sind, die Grundstückspreise erschwinglich und auch die Kosten für Praxismiete und Personal günstiger ausfallen als in der Stadt.

Trauen Sie sich! Auch Sie werden diesen Schritt nicht bereuen.

Dr. med. Peter Heinz, 1. stv. Vorsitzender des KVB-Vorstands, Facharzt für Augenheilkunde im oberfränkischen Schlüsselfeld

Kinder- und Jugendarzt gesucht
Möglichkeiten in der Oberpfalz

Cham

Die Stadt bildet mit ihrer Branchenvielfalt den zentralen Wirtschaftsstandort der Region Oberer Bayerischer Wald. Naturliebhaber erwartet eine abwechslungsreiche Bergwelt mit zahlreichen Wandermöglichkeiten und atemberaubenden Fernsichten über die Flussläufe und Höhenzüge der Region.

  • Zuschuss zur Niederlassung bzw. Praxisnachbesetzung bis zu 60.000 Euro
  • Zuschuss zur Errichtung einer Zweigpraxis bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 4.000 Euro/Quartal
  • Zuschuss zu den Investitionskosten im Rahmen der Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Beschäftigung einer Assistentin bis zu 3.500 Euro
  • Zuschuss zur Fortführung der Praxis über das 63. Lebensjahr bis zu 4.500 Euro/Quartal
  • Zuschuss zur Beschäftigung eines Weiterbildungsassistenten bis zu 2.700 Euro/Monat

Fördermaßnahmen: Infos und Anträge

Förderprogramm für Kinder- und Jugendärzte in Cham

Kinder- und Jugendarzt gesucht
Möglichkeiten in Schwaben

Landkreis Donau-Ries

Ganz im Norden des bayerischen Regierungsbezirkes Schwaben und an der Grenze zu Baden-Württemberg liegt der Landkreis Donau-Ries. Donau und Lech prägen das Land mit ihren Urstromtälern im Süden, die Schwäbische und Fränkische Alb im Westen und Osten. Besonders beeindruckend zeigt sie das Ries, einer der besterhaltenen Meteoritenkrater und seit 2006 anerkannter Nationaler Geopark. Zum Wandern und Radfahren und Erkunden der Gegend laden vor Allem der Frankenweg und die Jakobus-Pilgerwege ein, die Romantische Straße, die Route Deutsche Donau und die Ferienroute Alpen-Ostsee.

  • Zuschuss zur Niederlassung bzw. Praxisnachbesetzung bis zu 60.000 Euro
  • Zuschuss zur Errichtung einer Zweigpraxis bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 4.000 Euro/Quartal
  • Zuschuss zu den Investitionskosten im Rahmen der Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Beschäftigung einer Assistentin bis zu 3.500 Euro
  • Zuschuss zur Fortführung der Praxis über das 63. Lebensjahr bis zu 4.500 Euro/Quartal
  • Zuschuss zur Beschäftigung eines Weiterbildungsassistenten bis zu 2.700 Euro/Monat

Fördermaßnahmen: Infos und Anträge

Gemeinden im Planungsbereich:

Alerheim, Amerdingen, Asbach-Bäumenheim, Auhausen, Buchdorf, Daiting Deiningen, Donauwörth, Ederheim, Ehingen a.Ries, Esterholz, Forheim, Fremdingen, Fünfstetten, Genderkingen, Hainsfarth, Harburg (Schwaben), Hohenaltheim, Holzheim, Huisheim , Kaisheim, Maihingen, Marktoffingen, Marxheim, Megesheim, Mertingen, Mönchsdeggingen, Monheim, Möttingen, Munningen, Münster, Niederschönenfeld, Nördlingen, Oberndorf a.Lech, Oettingen i.Bay., Otting, Rain, Reimlingen, Rögling, Tagmersheim, Tapfheim, Wallerstein, Wechingen, Wemding, Wolferstadt

 

Weitere Informationen:

www.donau-ries.de

Gesundheitsregion Plus

Kinder- und Jugendarzt gesucht
Möglichkeiten in Unterfranken

Miltenberg

Im unterfränkischen Regierungsbezirk liegt der Planungsbereich Miltenberg. Die idyllischen Weinbaugebiete entlang des Mains sind gut mit Rad- und Wanderwegen erschlossen. Aber auch an Kultur und Geschichte gibt es hier zu entdecken.

  • Zuschuss zur Niederlassung bzw. Praxisnachbesetzung bis zu 60.000 Euro
  • Zuschuss zur Errichtung einer Zweigpraxis bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 4.000 Euro/Quartal
  • Zuschuss zu den Investitionskosten im Rahmen der Anstellung eines Kinder- und Jugendarztes bis zu 15.000 Euro
  • Zuschuss zur Beschäftigung einer Assistentin bis zu 3.500 Euro
  • Zuschuss zur Fortführung der Praxis über das 63. Lebensjahr bis zu 4.500 Euro/Quartal
  • Zuschuss zur Beschäftigung eines Weiterbildungsassistenten bis zu 2.700 Euro/Monat

Fördermaßnahmen: Infos und Anträge

Förderprogramm für Kinder- und Jugendärzte in Miltenberg

Orte und Gemeinden im Landkreis:

Altenbuch, Amorbach, Bürgstadt, Collenberg, Dorfprozelten, Eichenbühl, Elsenfeld, Erlenbach, a.Main, Eschau, Faulbach, Großheubach, Großwallstadt, Hausen, Kirchzell, Kleinheubach, Kleinwallstadt, Klingenberg a.Main, Laudenbach, Leidersbach, Miltenberg, Mömlingen, Mönchberg, Neunkirchen, Niedernberg, Obernburg a.Main, Röllbach, Rüdenau, Schneeberg, Stadtprozelten, Sulzbach a.Main, Weilbach, Wörth a.Main

Weitere Informationen:

Gesundheitsregion Plus Miltenberg

Weitere Niederlassungsmöglichkeiten

Noch nicht fündig geworden?

Dann werfen Sie gerne einen Blick in unsere Niederlassungssuche!