Mitgliederberatung

Dienststellen/Standorte

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst (116117)

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftspraxen

Patienten-Terminservice

Patienten-Infoline

Hilfe bei der Suche nach Haus- und Fachärzten mit der KVB-Arztsuche

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Patienten-"Infekt"-Service

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Ärztlicher Fahrdienst

Zum Sicherstellungsauftrag der KVB gehört die vertragsärztliche Versorgung in den sprechstundenfreien Zeiten. Unter dem Begriff "Ärztlicher Bereitschaftsdienst" und nach Maßgabe einer eigenen Bereitschaftsdienstordnung organisiert die KVB diesen "Notdienst".

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Bayern sieht u.a. einen Fahrdienst vor. Die KVB ist für dessen Einrichtung und Organisation verantwortlich und regelt die Bedingungen für die Durchführung von Fahrdienstleistungen.

Die einzelnen Fahrdienstleistungen (Einzelaufträge) werden von den für die Vermittlung des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes zuständigen Vermittlungs- und Beratungszentralen der KVB veranlasst bzw. beauftragt.

Sicherheit im Fahrdienst während der Corona-Pandemie

Im Fahrdienst der KVB ist ein bestmöglicher Schutz von Arzt und Fahrer zu gewährleisten. Es gelten daher folgende Regeln:

  • Der diensthabende Arzt steigt nur über die rechte hintere Tür in das Dienstfahrzeug ein und nimmt hinten rechts Platz.
  • Für bestmöglichen Schutz müssen Arzt und Fahrer während der gesamten Fahrt einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen. Mit dieser Regelung erinnern wir an die üblichen, und bereits seit Monaten geltenden Regeln (auch im öffentlichen Raum), bzgl. des Tragens eines MNS.
  • Die Fahrdienstleister gewährleisten mit ihrem Hygienekonzept die höchstmögliche Infektionssicherheit.
  • Eine Mitnahme durch Dritte ist untersagt.

Fahrer begleitet Arzt zum Patienten

Aktuell darf der Fahrer den Bereitschaftsarzt unter folgenden Voraussetzungen in die Wohnung des Patienten begleiten:

  • Fahrer und Arzt sind 2-fach geimpft.
  • Die 2. Impfung ist mindestens 14 Tage her.
  • Es werden alle Hygienemaßnahmen inklusive des Mund-Nasenschutzes eingehalten.

Hinweis: Es muss jedoch immer eine Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen, ob es absolut notwendig ist, dass der Fahrer den Arzt begleitet.

Im Fahrdienst zu beachten

Berechnung der Entfernungskilometer

Die Berechnung der Entfernungskilometer (Luftlinie) für die Zonen der Wegegebühren bei Hausbesuchen erfolgt immer vom Praxissitz aus, unabhängig davon, ob die Besuchsfahrten miteinander verbunden werden, und nicht wie häufig angenommen nach den gefahrenen Kilometern. Daher kann die Entfernung nicht mittels Routenplaner ermittelt werden. Die Wegepauschale wird von der Betriebsstätte oder Nebenbetriebsstätte (Filiale) des Vertragsarztes aus berechnet.

Bei einem Poolarzt erfolgt die Berechnung nicht von der Praxis, sondern von dem Gebietsmittelpunkt (siehe rechts) der jeweiligen Region.

Wegegeldprotokoll erstellen und Ersteinschätzungsverfahren

Im Fahrdienst eingeteilte Bereitschaftsdienstärzte können ab sofort mit dem Dienstplanungs-Tool auch Wegegeldprotokolle erstellen.

mehr Informationen zur Dienstplanung und Zugang zur Online Anwendung

Anleitung "Erstellen eines Wegegeldprotokolls"

Hinweis: Mit Fragen zum Wegegeldprotokoll wenden Sie sich bitte an die KVB-Service-Telefonie (Kontakt siehe rechts oben).

Wichtige Änderungen zum Ersteinschätzungsverfahren ab 04.02.2020

Kontakt

Fragen zum Fahrdienst

089 57093-40800

E-Mail schreiben

Mo-Do: 09:00-11:00 Uhr
     und 13:00-15:00 Uhr

Fr: 08:00-11:00 Uhr


Fragen zur Abrechnung

089 57093-40010