Mitgliederberatung

Dienststellen/Standorte

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst (116117)

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftspraxen

Patienten-Terminservice

Patienten-Infoline

Hilfe bei der Suche nach Haus- und Fachärzten mit der KVB-Arztsuche

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Patienten-"Infekt"-Service

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Informationen und Unterlagen

Sicherheit im Fahrdienst während der Corona-Krise

Im Fahrdienst der KVB ist ein bestmöglicher Schutz von Arzt und Fahrer zu gewährleisten. Es gelten daher folgende Regeln:

  • Der diensthabende Arzt steigt nur über die rechte hintere Tür in das Dienstfahrzeug ein und nimmt hinten rechts Platz.
  • Für bestmöglichen Schutz sollen Arzt und Fahrer bei einer Zusammenarbeit mit weniger als 1,5 Meter-Sicherheitsabstand Mund-Nasen-Schutz tragen.

Die KVB appelliert an alle Bereitschaftsärzte und Fahrer, sich entsprechend der o.g. Regelung verantwortungsvoll zu verhalten.


Darüber hinaus soll der Fahrer den Arzt bitte weiterhin mit zur Haustür des Patienten begleiten. Individuell können sich Arzt und Fahrer absprechen, ob der Fahrer den Arzt mit in die Wohnung des Patienten begleitet.

Sollte es sich aber um einen Covid-Verdachtsfall oder eine gesicherte Covid-Erkrankung handeln, braucht der Fahrer den Arzt nicht mit in die Wohnung des Patienten begleiten.

Hinweis Covid-10-Verdachtsfall

Bei der Behandlung eines Covid-19-Verdachtsfalls ist der diensthabende Arzt neben der Abstrichnahme auch zur Durchführung der notwendigen ärztlichen Maßnahmen verpflichtet (vgl. § 13 Nr. 6  BDO-KVB).

Behandlungsausweis für Patienten in Asyl- und Erstaufnahmeeinrichtungen

Wird dem Bereitschaftsarzt bei einer Behandlung eines Patienten in einer Münchner Asyl- und Erstaufnahmeeinrichtung kein Behandlungsausweis ausgehändigt, ist wie folgt zu verfahren:

  • Der für die Einrichtung zuständige Wachdienst füllt das bei ihm vorliegende Formular "Ärztliche Anzeige" mit den Personendaten des Patienten aus. Achtung: MID-Nummer muss angegeben sein.
  • Der Bereitschaftsarzt ergänzt das Formular um die Angaben zu seiner Praxis
    und faxt es innerhalb von zwei Wochen nach der Behandlung an die angegebene Adresse.
  • Die Stadt München sendet daraufhin per Post einen Behandlungsausweis, den der Arzt wie gewohnt mit seiner Quartalsabrechnung einreichen kann.

Formular "Ärztliche Anzeige" der Stadt München

 

Postanschrift (z.B. für Praxen ohne Faxgerät)

  • Amt für Wohnen und Migration
    S-III-Z/WH/Flühi
    Franziskanerstr. 6
    81669 München

Blankoformular "Ärztliche Anzeige"

Bereitschaftsdienstordnung (BDO)

Die Bereitschaftsdienstordnung der KVB regelt die vertragsärztliche Versorgung der Patienten in den sprechstundenfreien Zeiten.

Bereitschaftsdienstordnung der KVB

Synopse: "alte" BDO und Änderungen 2019Access Key

Datenschutz in der KVB-Bereitschaftspraxis

Fortbildung

MPBetreibV in KVB-Bereitschaftspraxen

Gem. § 6 Abs. (4) MPBetreibV erreichen Sie die/den Beauftragte(n) für Medizinproduktesicherheit unter "Bereitschaftspraxis(at)KVB.de" (Betreff: Medizinproduktesicherheit und namentliche Benennung der betroffenen Bereitschaftspraxis)

Vergütungsrichtlinien

Präsenzpflicht für Vertragsärzte/Vertreterregelung

Hinweise zur grundsätzlichen Erreichbarkeit von Vertragsärzten (Präsenzpflicht entsprechend dem Sicherstellungsauftrag), vor allem die Erreichbarkeit außerhalb der Sprechstunde mit entsprechenden Ansagetexten auf dem Anrufbeantworter (Textvorschlag)

Merkblatt zur Präsenzpflicht für Vertragsärzte

Vertreter im Bereitschaftsdienst (PROFUND 5/2010)

Praxisinformationen für Patienten

Praxissoftware für die Bereitschaftspraxis "esQlab.online"

Alle KVB-Bereitschaftspraxen sind mit einem Online-Praxisverwaltungssystem ("esQlab") ausgestattet, mit dem Behandlungsfälle in der BPx direkt erfasst und abgerechnet werden können.

Diese webbasierte Anwendung kann aber nur in der jeweiligen BPx aufgerufen werden. Erfasste Behandlungsfälle werden automatisch zur "regulären" Quartalsabrechnung des jeweiligen Arztes überspielt.

Informationen zur Praxissoftware esQlab.online

Handbuch esQlab.online - ArztAccess Key (4 MB)

Hinweis: In den wegen der Corona-Krise ausgelagerten Praxen steht kein esQlab zur Abrechnung zur Verfügung.

 

Todesfeststellung/Leichenschau: Verfahren bei Anforderung eines Arztes

Hier finden Sie eine schematische Darstellung, wie bei Anforderung eines Arztes zur Todesfeststellung/Leichenschau zu verfahren ist.

Grundlage ist eine zwischen Bayerischem Staatsministerium des Inneren, KVB und BRK abgestimmte Richtlinie. Diese Richtlinie ist eine Handlungsempfehlung für die Mitarbeiter der Vermittlungs- und Beratungszentralen der KVB (VBZ) und der Rettungsleitstellen des BRK (RLS). Unabhängig von der Richtlinie haben die Mitarbeiter der VBZ und RLS auf der Grundlage des erhobenen Meldebildes einen einzelfallbezogenen Entscheidungsspielraum.

Verfahren bei Anforderung eines Arztes zur Todesfeststellung

Verordnung von Notfallkontrazeption im Bereitschaftsdienst

Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin und der Berufsverband der Frauenärzte haben für die ärztlichen Bereitschafts- und Notdienste in Deutschland eine Checkliste zusammengestellt, damit Bereitschaftsärzte Frauen nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr besser beraten und betreuen können.

Checkliste für die Verordnung von Notfallkontrazeption im ärztlichen Bereitschaftsdienst

Zugang zu Meine KVB

Der Zugang zum Mitgliederportal ist über KV-Ident Plus, KV-SafeNet oder die Telematikinfrastruktur (TI) möglich.

Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte nutzen Sie einen anderen aktuellen Browser.

Bitte wählen Sie den Zugangsweg.

KV-Ident Plus:

KV-SafeNet und Telematikinfrastruktur (TI):