Kontaktdaten der KVB

Mitgliederberatung

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Koordinationsstelle Psychotherapie

Informationen zur Koordinationsstelle Psychotherapie für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Patienten-Infoline

Hilfe bei der Suche nach Haus- und Fachärzten mit der KVB-Arztsuche

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Disease Management Programme (DMP)

Abrechnung DMP, Foto: iStockphoto.com/evgenyb

Disease Management Programme (DMP) zielen auf strukturierte Behandlung chronisch kranker Patienten mit Hilfe definierter Versorgungsprozesse ab.

Was bedeutet DMP?

Die allgemeine Zielsetzung der Disease Management Programme (DMP) ist die strukturierte Behandlung chronisch kranker Patienten

  • mit Hilfe definierter Versorgungsprozesse
  • auf der Basis individuell vereinbarter und dokumentierter Therapieziele

Weitere DMP-Elemente sind:

  • Schulungsmaßnahmen
  • Regelmäßige Informationen für Arzt und Patient
  • qualitätsorientierte und patientenbezogene Betreuung
  • interdisziplinäre, berufs- und sektorenübergreifende Behandlung
  • standardisierte Dokumentation des Behandlungsverlaufs

Im Mittelpunkt steht der koordinierende Arzt. Er:

  • vereinbart konkrete Behandlungsziele mit den Patienten
  • steuert notwendige Behandlungsschritte
  • sichert reibungsloses Zusammenwirken der Versorgungsebenen
  • garantiert regelmäßige Dokumentation des Behandlungsverlaufs

DMP in Bayern

  • DMP Asthma/Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • DMP Brustkrebs
  • DMP Diabetes mellitus Typ 1
  • DMP Diabetes mellitus Typ 2
  • DMP Koronare Herzkrankheit (KHK)

DMP-Starterpaket

Das DMP-Starterpaket enthält die Broschüre mit Informationen zum Start in die DMPs, Teilnahmeanträge und die Übersicht zu Daten und Fristen. Es kann telefonisch oder per E-Mail bei der Abrechnungsberatung angefordert werden.

Service-Telefon Abrechnung

E-Mail schreiben

DMP-Praxismanuale (Arbeitshilfen)

Arbeitshilfen für die Disease Management Programme in Bayern

Internistisches Praxismanual

Praxismanual Brustkrebs

Hinweis: Zur optimalen Nutzung wird die aktuelle Version des Acrobat Readers benötigt.

Bestellformulare (Patientenunterlagen)

DMP-Teilnahmeerklärungen und Einwilligungserklärungen für Patienten sowie Adressetiketten der DMP-Datenstelle können mit folgenden Bestellscheinen beim Kohlhammer-Verlag geordert werden.

Bestellschein DMP Brustkrebs

Bestellschein DMP diagnoseübergreifend

Informationsmaterial fürs Wartezimmer

Flyer

kostenfrei bestellen: E-Mail schreiben

Alles zum Thema DMP

Informationen über die Teilnahmebedingungen an den DMP in Bayern sowie die Vergütung der erbrachten Leistungen mehr

Qualitätssicherung im Rahmen der DMP

Die Gemeinsamen Einrichtungen DMP Bayern/DMP Brustkrebs Bayern stellen dafür u.a. Qualitätsberichte, Feedbackberichte und weitere Hilfsmittel für den Praxisalltag bereit. mehr

Informationen zur elektronischen Dokumentation im DMP-Portal der KVB für Vertragsärzte und Psychotherapeuten. mehr

Informationen zur Fortbildungspflicht in den DMP und den KVB-Serviceangebotenmehr

Die Diabetesvereinbarungen regeln die Betreuung, Behandlung und Schulung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und 2 sowie Gestationsdiabetes. mehr

Zusammenfassung der wichtigsten vertraglichen und rechtlichen Grundlagen der DMP in Bayern mehr

Zugang zu Meine KVB

Der Zugang zum Mitgliederportal und damit zu Anwendungen im Sicheren Netz der KVen (SNK) ist über KV-Ident Plus, KV-SafeNet oder die Telematikinfrastruktur (TI) möglich.

Bitte wählen Sie den Zugang.

KV-Ident Plus:

KV-SafeNet und Telematikinfrastruktur (TI):