Kontaktdaten der KVB

Mitgliederberatung

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116 117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Patienten-Infoline

Ihr Kontakt für Fragen zur Gesundheitsversorgung in Bayern:

089 54546-40420

Mo-Do: 09:00-17:00 Uhr
Fr:         09:00-13:00 Uhr

E-Mail schreiben

Psychotherapieplatz-Vermittlung

Informationen zur Therapieplatzvermittlung für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Mitgliederportal

Impfungen

Impfungen, Impfen, Spritze, Foto: iStockphoto.com/SusanneB

Die Schutzimpfungs-Richtlinie regelt die Leistungspflicht der GKV für Schutzimpfungen. Details zur Kostenübernahme und zum Bezug der Impfstoffe werden in regionalen Impfvereinbarungen festgelegt.

Schutzimpfungen und Prophylaxe

Die Impfvereinbarungen regeln, welche Schutzimpfungen und Prophylaxemaßnahmen zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen durchgeführt werden können, wie sie vergütet werden und wie der Impfstoff bezogen werden kann (Sprechstundenbedarf oder Einzelrezept).

Hinweis: Die Vereinbarung mit den Regionalkassen und die mit den Ersatzkassen sind derzeit nicht verfügbar.

Grippeimpfung 2017/2018

Das im April in Kraft tretende Arzneimittel-Versorgungsstärkungsgesetz (AM-VSG) wird die ungeliebten Impfstoff-Ausschreibungen der Krankenkassen abschaffen. Das bedeutet, dass künftig keine neuen Exklusivverträge für Grippeimpfstoffe mehr abgeschlossen werden können.

Die Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Krankenkassen hat jedoch noch vor dem Inkrafttreten des AM-VSG die für die Saison 2016/17 bestehenden Rabattverträge rechtzeitig um ein Jahr für die kommende Saison verlängert. Zudem können Vertreter von Grippeimpfstoff-Hersteller darum bitten, schon jetzt für die kommende Saison Impfstoffe vorzubestellen.

Die KVB rät aber zur Zurückhaltung, da die aktuelle Rechtslage unklar ist. Auch wenn die exklusive Bezugsmöglichkeit wegfällt und der Impfstoffkünftig wieder frei zu beziehen ist, gilt weiterhin die Pflicht zum wirtschaftlichen Verordnen.

Gippeimpfstoff für die kommende Saison 2017/18