Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB)Ausdruck vom 25.04.2024 13:08 Uhr

Optimierung des Koagulationsmanagements

Ziel des Vertrages mit der Audi BKK, der BKK Mobil Oil (bis zum 31. März 2024), der Siemens BKK und der vivida bkk ist die Förderung der qualitativ hochwertigen, sicheren und wirtschaftlichen Versorgung von Patienten, die mit oralen Antikoagulantien behandelt werden.

     

    Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Förderung der qualitativ hochwertigen Medikamenteneinstellung und damit auf der Vermeidung von gesundheitlicher Risiken.

    Die genannten Ziele sollen erreicht werden durch engmaschige Betreuung antikoagulierter Patienten, insbesondere durch intensiviertes Monitoring der Arzneimitteltherapie zum Zweck der individuellen Steuerung der Antikoagulation sowie durch Dokumentation der Arzneimitteltherapie mit oralen Antikoagulantien mittels eines Arzneimittelpasses, dessen Abgabe und Führung Bestandteil der arzneimittelrechtlichen Zulassung ist.

    Darüber hinaus stellen KVB und Krankenkassen den Ärzten qualifizierte Informationen im Rahmen der Arzneimitteltherapie zur Verfügung, um mehr Transparenz und eine bessere Orientierung bei der Verordnung von Arzneimitteln, insbesondere von OAKs, zu bieten.

    Die Teilnahme am Vertrag erfolgt automatisch durch die Angabe der jeweiligen Abrechnungsnummer in der Abrechnung. Eine gesonderte Teilnahmeerklärung ist nicht erforderlich.

      Mitgliederportal "Meine KVB"

      Über das KVB-Mitgliederportal können Sie in Ihrer Praxis und von außerhalb verschiedene Online-Services der KVB nutzen.