Kontaktdaten der KVB

Mitgliederberatung

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse(DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116 117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Patienten-Infoline

Ihr Kontakt für Fragen zur Gesundheitsversorgung in Bayern:

089 54546-40420

Mo-Do: 09:00-17:00 Uhr
Fr:         09:00-13:00 Uhr

E-Mail schreiben

Psychotherapieplatz-Vermittlung

Informationen zur Therapieplatzvermittlung für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Mitgliederportal

Arzneimittel

Richtlinien/Gesetze

Arzneimittelvereinbarung 2015

Arzneimittelvereinbarung 2014

In der Arzneimittelvereinbarung (AMV) werden das Ausgabenvolumen für die insgesamt von den Vertragsärzten veranlassten Leistungen (nach Paragraph 31 SGB V), die Versorgungs- und Wirtschaftlichkeitsziele sowie konkrete, auf die Umsetzung dieser Ziele ausgerichtete Maßnahmen festgelegt. Durch die regionale Zielvereinbarung sollen die Vertragsärzte angeleitet werden, noch vorhandene Wirtschaftlichkeitsreserven zu erschließen.

Vertrag

Arzneimittelvereinbarung 2014Access Key

Anlage 1 der Arzneimittelvereinbarung 2014Access Key

Anlage 2 der Arzneimittelvereinbarung 2014Access Key

Verordnung Aktuell und Serviceschreiben

Arzneimittelvereinbarung – Wirkstoffziele ab 2014 - KVB-Serviceschreiben vom 23.04.14

Arzneimittelvereinbarung (AMV) 2014 - gültig ab 1.  Januar 2014 - Verordnung Aktuell 31.03.14

Seminarunterlagen

Seminarunterlagen: Arzneimittelvereinbarung 2014 und pharmakologische Fortbildung

Bitte beachten Sie unser Copyright: Die Seminarunterlagen sind ausschließlich für die persönliche Nutzung der angemeldeten Teilnehmer bestimmt. Eine Weitergabe innerhalb des Praxisteams ist ausdrücklich gewünscht. Eine Weitergabe an Dritte sowie die kommerzielle Nutzung sind nicht zulässig.

Arzneimittelvereinbarung 2013

Arzneimittel-Richtlinie ab 01.04.2009

Arzneimittel-Richtlinie inkl. Anlage
 

Zum 1. April 2009 trat die Neufassung der Arzneimittel-Richtlinie in Kraft. Inhaltlich entspricht die Neufassung weitestgehend der ursprünglichen Fassung, wobei weitere Konkretisierungen vorgenommen wurden. Komplett überarbeitet sind hingegen der Aufbau der Richtlinie sowie die jeweiligen Formulierungen.

Arzneimittel-Richtlinie (G-BA)

Um Ihnen die Arbeit mit der neugefassten Richtlinie zu erleichtern, hat die KBV gemeinsam mit dem GKV-Spitzenverband eine Schnellübersicht und FAQs zur Verordnungsfähigkeit von Arzneimitteln

Arzneimittelrichtline bis 31.03.2009

 Historie zur Arzneimittel-Richtlinie

Weitere Informationen sind unter Arzneimittel A-Z zusammengestellt.

Arzneimittel-Verschreibungsverordnung

Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung

Packungsgrößenverordnung (PackungsV)

Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG)

Der Bundesrat hat am 17. Dezember 2010 das Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG) verabschiedet. Es setzt auf Kostendämpfung aber auch auf Strukturreformen, insbesondere im Segment der geschützten Arzneimittel.

KVB-Mitgliedermagazin PROFUND 1-2/2011

Sparpaket oder Paradigmenwechsel – was bringt das AMNOG?

Bundesanzeiger – Gesetzesbeschluss

Arzneiversorgungsvertrag

Vertrag auf Bundesebene

Rahmenvertrag über die Arzneimittelversorgung nach § 129 Absatz 2 SGB V zwischen dem Deutschen Apothekerverband e.V. und den Spitzenverbänden der Krankenkassen:

Rahmenverträge GKV-Spitzenverband

Rahmenvertrag vdek Die Ersatzkassen

 

Wirtschaftlichkeitsziel: Blutzuckerteststreifen

Vertrag auf Landesebene

Arzneimittel-Versorgungungsvertrag zwischen dem Bayerischen Apothekerverband und den Verbänden der bayerischen Regionalkassen:

Arzneimittel-Versorgungsvertrag Bayern

Hinweis: Die Gültigkeit der Rezepte für Versicherte einer Regionalkasse beträgt seit 1. September 2007 einen Monat.

Arzneimittel-Härtefall-Verordnung (AMHV)

Wirkstoffvereinbarung