Mitgliederberatung

Dienststellen/Standorte

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst (116117)

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Koordinationsstelle Psychotherapie

Informationen zur Koordinationsstelle Psychotherapie für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Patienten-Infoline

Hilfe bei der Suche nach Haus- und Fachärzten mit der KVB-Arztsuche

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Presseinformation vom 02.07.2020

KVB-Vorstand zur Schutzausrüstung für die Praxen: "Eigenbeschaffungen waren der richtige Weg"

München, 2. Juli 2020: Angesichts von Medienberichten über die mangelhafte Qualität von Schutzmasken, die auch an Arztpraxen in Bayern ausgeliefert worden sind, stellt der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) klar, dass es sich dabei nur um eine Teillieferung vom Bundesgesundheitsministerium georderter Masken handelte. Als die KVB von der mangelhaften Qualität zweier bestimmter Maskentypen erfahren hat, wurde sofort ein Warnhinweis auf der Internetseite der KVB aufgenommen. Ärzte, die FFP2-Masken eines der beiden Typen erhalten hatten, konnten diese bei der KVB umtauschen. Angesichts von rund fünf Millionen FFP2-Masken, die die KVB bislang den Vertragsärzten und -psychotherapeuten in Bayern überwiegend auf der Basis eigener Beschaffungen zur Verfügung gestellt hat, ist der Anteil an qualitativ minderwertigen Masken gering und liegt bei rund 0,2 Prozent.

Der Vorstand der KVB - Dr. Wolfgang Krombholz, Dr. Pedro Schmelz und Dr. Claudia Ritter-Rupp - erklärte dazu: "Der eklatante Mangel an Schutzausrüstung in den Praxen hat die Patientenversorgung erheblich erschwert. Deshalb haben wir von Beginn an auf die qualitätsgesicherte Eigenbeschaffung von Schutzausrüstung wie Masken, Kitteln und Handschuhen gesetzt und damit 90 Prozent des Bedarfs der Praxen gedeckt. Im Nachhinein zeigt sich, dass dies die richtige Entscheidung war. Denn die Ware, die über das Bundesgesundheitsministerium kam, war von unterschiedlicher Qualität. Wir haben auch keinen Hinweis vom Ministerium auf die Probleme bei den beiden betreffenden Maskentypen erhalten. Wir gehen davon aus, dass alle Beteiligten die Vorgänge aufgearbeitet haben und somit für ein mögliches nächstes Mal vorbereitet sind."

In Bayern haben die Praxen sowohl über die KVB Schutzausrüstung erhalten als auch im Auftrag des Freistaats Bayern über das Technische Hilfswerk (THW).

 

 

Zugang zu Meine KVB

Der Zugang zum Mitgliederportal ist über KV-Ident Plus, KV-SafeNet oder die Telematikinfrastruktur (TI) möglich.

Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte nutzen Sie einen anderen aktuellen Browser.

Bitte wählen Sie den Zugangsweg.

KV-Ident Plus:

KV-SafeNet und Telematikinfrastruktur (TI):