Mitgliederberatung

Dienststellen/Standorte

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst (116117)

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Koordinationsstelle Psychotherapie

Informationen zur Koordinationsstelle Psychotherapie für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Patienten-Infoline

Hilfe bei der Suche nach Haus- und Fachärzten mit der KVB-Arztsuche

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Statement

"Entsetzt über die Informationspolitik der Stadt München"

Statement des KVB-Vorstandes zur heutigen Pressemitteilung der Stadt München in Bezug auf die Drive-In-Teststation auf der Theresienwiese

München, 2. Juli 2020

"Von Seiten der KVB aus sind wir entsetzt über die Informationspolitik der Stadt München. Wir sehen durch diese Pressemitteilung und die darin aufgebrachten Vorwürfe gegenüber der KVB unsere bisherige gute Zusammenarbeit massiv beeinträchtigt.

Weil die Stadt München die Kosten für die Sonderstruktur einer Drive-In-Testung auf der Theresienwiese nicht mehr finanzieren will, wird die Schuld dafür der KVB in die Schuhe geschoben. Fakt ist, dass es in den letzten Wochen praktisch so wenige Anfragen von Münchnerinnen und Münchnern über die Rufnummer 116117 gab, dass sich der Betrieb einer solchen Sonderstruktur wirtschaftlich nicht mehr gelohnt hat. Fakt ist auch, dass diese Sonderstruktur für den in Bayern ab dem 16. März 2020 geltenden Katastrophenfall eingerichtet worden war. Nachdem der Katastrophenfall am 16. Juni offiziell für beendet erklärt worden ist, waren Sonderstrukturen wie die auf der Theresienwiese nicht mehr notwendig.

Bayernweit ist seit 1. Juli 2020 ein Corona-Testkonzept des Freistaats gültig, dass die Testung von Patienten in den Praxen der Vertragsärzte vorsieht. Die KVB steht mit dem Bayerischen Gesundheitsministerium laufend in Kontakt, was die Umsetzung des Corona-Testkonzepts in den Praxen angeht. Sollte es hier Nachbesserungsbedarf geben, werden die notwendigen Schritte in Abstimmung der Beteiligten ergriffen."

Downloadversion

Statement vom 02.07.2020

Zugang zu Meine KVB

Der Zugang zum Mitgliederportal ist über KV-Ident Plus, KV-SafeNet oder die Telematikinfrastruktur (TI) möglich.

Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte nutzen Sie einen anderen aktuellen Browser.

Bitte wählen Sie den Zugangsweg.

KV-Ident Plus:

KV-SafeNet und Telematikinfrastruktur (TI):