Kontaktdaten der KVB

Mitgliederberatung

Vermittlungsbörsen

KVB-Börse

Online-Service für die Vermittlung von Praxen und Stellen in Bayern


Bereitschaftsdienst

Vertretervermittlung

Diensttauschbörse (DPP)

Starterpaket/Grundwissen

Informationen, rechtliche Grundlagen und Antragsformulare, die für den Neubeginn bzw. eine veränderte Praxistätigkeit benötigt werden

Starterpaket

Bereitschaftsdienst

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenfrei unter

116117

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst in Ihrer Region

Bereitschaftsdienste

Bereitschaftspraxen

Patienten-Infoline

Ihr Kontakt für Fragen zur Gesundheitsversorgung in Bayern:

Mo-Fr: 12:00-15:00 Uhr

Kontaktdaten

Psychotherapieplatz-Vermittlung

Informationen zur Therapieplatzvermittlung für psychotherapeutische Behandlungen

mehr erfahren

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Mitgliederportal

Presseinformation vom 05.12.2017

Ärztliche Unterversorgung: Situation in Unterfranken und in Niederbayern hat sich entspannt

München, 5. Dezember 2017: Der Stand der ambulanten medizinischen Versorgung in Bayern wird regelmäßig durch den Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen geprüft. In seiner letzten Sitzung am 30. November 2017 konnte der Landesausschuss positive Entwicklungen für die ärztliche Versorgungssituation in Unterfranken und in Niederbayern feststellen: So wurde durch die Ansiedlung von zwei Hautärzten im unterfränkischen Landkreis Haßberge die hautärztliche Unterversorgung in diesem Planungsbereich aufgehoben. Auch für den niederbayerischen Planungsbereich Essenbach gibt es erfreuliche Nachrichten. Zwei Hausärzte konnten dort für eine vertragsärztliche Tätigkeit gewonnen und so die drohende Unterversorgung im hausärztlichen Bereich abgewendet werden. Die neu niedergelassenen Mediziner haben jeweils auch von den finanziellen Förderprogrammen der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) profitiert.

Nach den Beschlüssen des Landesausschusses gelten derzeit in Bayern zwölf hausärztliche und sieben fachärztliche Planungsbereiche als unterversorgt oder von Unterversorgung bedroht. Neu hinzugekommen sind dabei nach der Sitzung vom 30. November drei Planungsbereiche, in denen aufgrund der Altersstruktur der Ärzte vor Ort eine Unterversorgung droht. Dies betrifft die Planungsbereiche Speichersdorf (Oberfranken) und Tirschenreuth (Oberpfalz) für die Fachgruppe der Hausärzte sowie in Oberbayern die Region Ingolstadt für die Fachgruppe der Kinder- und Jugendpsychiater. Sofern das Bayerische Gesundheitsministerium die Beschlüsse des Landesauschusses nicht beanstandet, wird die KVB auch in diesen Planungsbereichen finanzielle Fördermaßnahmen ausschreiben, um Ärzte für diese Regionen zu gewinnen.

Eine Übersicht zu den betroffenen Planungsbereichen, zu den aktuellen Maßnahmen der KVB zur Nachwuchsgewinnung und zur Förderung der Sicherstellung der ambulanten Versorgung in Bayern sind auf der Internetseite www.kvb.de in der Rubrik Praxis / Niederlassung / Finanzielle Fördermöglichkeiten zu finden.